Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz

 

Wir lieben Netzwerken.

Landesfrauenrat RLP

Wir lieben Netzwerken.

Wir erreichen 410.000 Menschen in Rheinland Pfalz

Mit unseren Mitgliedsverbänden erreichen wir derzeit 410.000 Menschen in RLP und 14 Millionen mit allen Landesfrauenräten in Deutschland. Wir arbeiten mit Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an allen gesellschaftlichen relevanten Themenstellungen unabhängig und unparteilich zusammen. Netzwerken ist unsere Leidenschaft. Daraus entstehen Vielfalt und Lösungsansätze zu wichtigen gesellschaftlich Fragestellungen.

Einladung
Anmeldung
Information zur Anfahrt

Jeder Cent zählt und jeder Cent kommt bei den Hochwasser-Opfern an!
Der besonders betroffene kfd-Diözesanverband Trier hat ein eigenes Spendenkonto errichtet:
Bitte Spenden Sie!

Selbstverständlich berichtet die kfd-Trier über die Verwendung der Spendengelder und es können auch Spendenquittungen ausgestellt werden. https://kfd-trier.de

GEMEINSAM BEWEGEN WIR DAS LAND!
kfd-Diözesanvorstand im Bistum Trier Spendenkontobei der Pax-Bank eingerichtet:
IBAN: DE32370601933003030015 und BIC: GENODED1PAX
Stichwort: Hochwasserhilfe kfd

„Was wir heute tun, entscheidet darüber wie die Welt morgen aussieht.“
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

Da wollen und müssen wir uns alle engagieren. Deshalb ist der Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz Initiator und Herausgeber des im FAZ-Verlag erschienenen Buchs: „Nachhaltigkeit – Frauen schaffen Zukunft.“ 40 Autorinnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft sensibilisieren, Informieren und motivieren mit ihren Best Parctises zur Nachhaltigkeit. Sie beschreiben ihren positiven Impact auf die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele, die Sustainable Development Goals, SGDs, sowie die Qualitätskriterien für die Unternehmensbewertung, Environment – Social – Governance, die ESGs. Als Mit-Herausgeberin konnten wir das Institut für Familienunternehmen und Mittelstand der WHU Otto Beisheim School of Management gewinnen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Steuern zahlen, aber richtig.

Liebe Leserin, lieber Leser,

ohne Steuern ist kein Staat zu machen, denn mit Steuereinnahmen finanziert der Staat die Ausgaben für das Gemeinwohl. Durch Steuergelder können unsere Kinder die Schule besuchen, sie sorgen für eine funktionierende Infrastruktur, für Sicherheit durch ausreichende Polizeipräsenz, eine dienstleistungsorientierte Verwaltung und vieles mehr.

Die zu zahlenden Steuern sollten aber fair verteilt werden. Das gilt nicht nur für unser Gemeinwesen, sondern auch innerhalb der Familie, der Ehe, der Partnerschaft.
Denn hier gilt: Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Sie sind auch gleich verantwortlich für ihre Existenzsicherung. Um diese Verantwortung wahrnehmen zu können, sollten beide Ehegatten bzw. Lebenspartnerinnen oder -partner die Wahlmöglichkeiten im deutschen Steuerklassensystem kennen.

Statt nur das höchstmögliche gemeinsame monatliche Haushaltseinkommen ins Kalkül zu ziehen, ist es heute sinnvoll, beide individuellen Monatseinkommen in den Fokus zu nehmen. Denn das eigene Einkommen hat auch für Frauen an Bedeutung gewonnen. Es bedeutet für sie die Möglichkeit, ihren persönlichen Lebensunterhalt zu bestreiten und ihr Leben nach eigenen Vorstellungen gestalten zu können.

Erfolgreiche Frauen im Mittelstand

Erfolgreiche Frauen im Mittelstand

Bereits zum zweiten Mal wurden im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Erfolgreiche Frauen im Mittelstand“ bemerkenswerte Gründerinnen, Nachfolgerinnen und Geschäftsführerinnen ausgezeichnet. Die Bewerberinnen leiteten im Durchschnitt Firmen mit 180 Beschäftigten und arbeiteten in unterschiedlichsten Rechtsformen und Branchen.

Entsprechend schwer fiel die Wahl der Preisträgerinnen der neunköpfigen Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Politik. Auswahlkriterien waren „nachhaltiges Wirtschaften“ und „Vereinbarkeit schaffen“. Zusätzlich wurden zwei Sonderpreise: “Unternehmensnachfolge” und “Rheinland-Pfalz” vergeben:

Als erste Preisträgerin begeisterte Cornelia Lamberty, Gründerin der rheinland-pfälzischen Medienagentur moccamedia AG die Jury.

Insbesondere die Kombination aus nachhaltigem Wachstum, Innovationskraft und Kreativität im Unternehmen sowie die Vielzahl an Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf beeindruckten die Jury.

Aktuelles aus dem Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz

Konferenz der Landesfrauenräte

Konferenz der Landesfrauenräte

  Unter Vorsitz des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V. tagte die online-Konferenz der Landesfrauenräte (KLFR) am 11. Und 12. Juni 2021 mit mehr als 140 Teilnehmer*innen aus dem Bundesgebiet. Fachthema war die Parität. Diese Resolution wurde dazu verabschiedet....

Pressemitteilung FAZ Verlag

Pressemitteilung FAZ Verlag

Impulse für eine nachhaltige UnternehmenskulturEin Buch, das dazu anregt, vor uns liegende Herausforderungen anzunehmen und anzugehen. Frankfurt am Main, 16. Juni 2021 – Nachhaltigkeit ist ein vielfältiger Begriff, für den sich schwerlich eine einfache oder gar...

Wir setzten uns für die tatsächliche Gleichstellung von Männern und Frauen ein.

 

Durch die Vernetzung unserer Mitgliedsverbände und ihrer Interessen wollen wir die Lebensumstände von Frauen und damit Familien in Rheinland-Pfalz verbessern. Wir wirken seit 1992 mit an Lösungen gesellschaftspolitischer Fragen oder initiieren sie. Dabei agieren wir gesamtgesellschaftlich, unabhängig, überparteilich und überkonfessionell.

Der Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz kooperiert mit den Landesfrauenräten der anderen Bundesländer. Zusammen erreichen wir ca. 14 Mio. Menschen.

 

Gemeinsam bewegen wir das Land!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz e.V. nimmt insbesondere folgende Aufgaben wahr: Er

  • fördert das staatsbürgerliche Bewusstsein
  • stärkt die Bereitschaft der Frauen zu politischem und gesellschaftlichem Engagement
  • vertritt die besonderen Interessen der Frauen in der Öffentlichkeit sowie gegenüber Parlamenten, Regierungen und Verwaltungen
  • unterstützt den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit der Mitglieder sowie ihre Maßnahmen zur Erreichung gemeinsamer Ziele.

Konkrete Maßnahmen sind u.a.:

  • Erarbeitung und Unterstützung von Empfehlungen, Stellungnahmen und Resolutionen
  • die Abgabe von Presseerklärungen
  • die Durchführung von Aktionen und Veranstaltungen
  • die Förderung der staatsbürgerlichen Bildung
  • die Information und Unterstützung der Mitgliedsverbände zur Erreichung der gemeinsamen Ziele
  • das Informieren und Sensibilisieren der Öffentlichkeit über frauenpolitische Forderungen und Probleme.
  • die Vernetzung mit Mitgliedern, relevanten Gruppen und Organisationen

Ihr Kontakt zu uns.

Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz
Geschäftsstelle, Postfach 11 31
55297 Nackenheim
E-Mail: info@landesfrauenrat-rlp.de

Der Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz wird gefördert von: